Oberbürgermeisterwahl 2019: Endlich ein Gegenkandidat!


Veit Wilhelmy wappnet sich zum Duell auf Augenhöhe

Nach jahrelanger Suche nach einem Politiker, der sich mit einer Gegenkandidatur gegen Sonnenkönig Sven Gerich lächerlich macht, sorgt der Vorsitzende der ULW in allen Etagen des Rathauses endlich für das ersehnte Aufatmen! Denn: Veit Wilhelmy will seinen lang gehegten Plan, den SPD-Oberbürgermeister abzulösen, endlich in die Tat umsetzen. Damit kommt endlich wieder etwas Schwung in die eingeschlafene Kommunalpolitik.

2019 endet die Amtszeit von Sven Gerich (SPD), der 2013 in einer Stichwahl ohnehin nur knapp gegen den Amtsinhaber Helmut Müller (CDU) gewann. „Wenn man die Nicht-Wähler mit einbezieht, hat Sven Gerich praktisch keine Mehrheit in der Bevölkerung“, so Wilhelmy in einer ersten Stellungnahme gegenüber dem ZDF.

Der Stadtverordnete empfindet seine Kandidatur nach 12 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit als Arbeits- und Sozialrichter, im Ortsbeirat und Stadtparlament als folgerichtig nächsten Höhepunkt seiner Karriere im Rathaus.

Der 55jährige ist Schornsteinfegermeister, war verantwortlicher Redakteur der Fachzeitschrift „Der Schornsteinfeger“, engagierte sich als Bundesvorsitzender im Zentralverband Deutscher Schornsteinfeger und ist Vizepräsident der internationalen Schornsteinfegergewerkschaft. „Mit Schornsteinen kenne ich mich aus“, erklärt Veit Wilhelmy selbstbewußt und rechnet vor: „Es gibt in Wiesbaden knapp 140.000 Schornsteine, da muß Gerich zeigen was er kann!“

Es ist für Wilhelmy auch eine persönliche Entscheidung: „Rot stand mir schon immer gut!“. Unvergessen die Zeit, in denen die Wiesbadener SPD Wilhelmy schon einmal als Oberbürgermeister nominieren wollte, aber die Frist verpasste. „Damit das nicht noch einmal passiert, nimmt das mein Fraktionskollege Thomas Preinl in die Hand, denn auch er ist ein großer SPD-Sympathisant.“ Und was sich bekanntlich reimt…

Seine Kandidatur hat Wilhelmy mit einem außenpolitischen Coup eingeläutet: Mit einer diplomatischen Reise zur Kirschblütenzeit nach Japan. Hier will Wilhelmy mit einem wichtigen Lapsus seines Kontrahenten Gerich punkten: Wiesbaden hat noch keine japanische Partnerstadt. Angesichts der großen japanischen Minderheit in der Wiesbadener Stadtbevölkerung vielleicht das entscheidende Thema, das Wilhelmy auf den Sessel des Oberbürgermeisters befördern wird.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.